Wednesday, December 03, 2014

Sag Danke 4ter Tag

Ich bin dankbar für meine Töchter!

Jupp, klingt ja schon fast klischeehaft, weil ja fast jede Mutter wohl dankbar für ihre "Brut" ist.

Was machen meine 3 Töchter aber, was mich so dankbar macht?

Seit fast 19 Jahren bin ich nun ihre Mutter, ich hab viel gelernt in dieser Zeit,
bin an meine äußersten Grenzen gekommen und war schon oft echt echt am Ende

Ich bin (vor allem in den letzten Jahren) reifer und erwachsener geworden, ruhe zuweilen endlich in mir selbst und bin freier und froher.

Trotz der ganzen "Reiferei" (*gg*) habe ich dank meinen drei Mädels nie meine kindliche Begeisterung für das Schöne in der Welt verloren und ich kann mit Ihnen immer noch so albern sein wie ein junges "Ding" von 16 Jahren.

Das ist schön!
Das macht mich glücklich!
Und dafür bin ich sehr sehr dankbar!

Danke Euch dreien:
Donna, Elena und Cynthia ... ich liebe Euch von Herzen!

Tuesday, December 02, 2014

Sag Danke: 3ter Tag

Ich bin dankbar für mein Bett!

Jaa, ihr habt richtig gelesen:

ICH BIN DANKBAR FÜR MEIN BETT!


Mein Bett ist nichts wirklich Besonderes, es ist "nur" das untere Bett von einem ehemaligen Kinderstockbett. Aber für mich ist es der Himmel auf Erden.

Warum? Jahrelang hab ich auf einem winzigkleinen Gästeklappbett mit Schaumstoffmatraze geschlafen und zwar immer dort, wo ich gerade Platz fand.
Umdrehen war nicht möglich, weil es nur 70 cm breit war.
Bequem war es am Anfang (so die ersten 4 Wochen), am Ende eher nicht.

Dann haben wir umgestellt und ich hab das Bett meiner Tochter "geerbt".
Letztes Jahr hab ich mir selbst zum Geburtstag eine neue Matraze gekauft
und ooooh, ich liebe mein Bett.

Ich hab jetzt zwar immer noch kein eigenes Zimmer,
aber eine kleine eigene Ecke mit eigenem Bett.
Das liebe ich!

Und dafür bin ich unendlich dankbar!!!!

Monday, December 01, 2014

Sag Danke ... 2ter Tag

Heute bin ich dankbar für ein Dach über dem Kopf.

Es regnet draußen und ich mag Regen nicht wirklich gerne.
Das nasse, eklige Zeug ist einfach nur bäh. 

Aber ich kann ja drinnen sitzen. 
Es regnet mir nicht auf den Kopf, die Schultern, den Bauch, die Füße.
Ich bin trocken geblieben! 

Das habe ich dem Dach über meinem Kopf zu verdanken. 
 
Jo, dafür bin ich ganz arg dankbar

Sunday, November 30, 2014

"Sag Danke"



Vor einiger Zeit wurde ich von meiner Freundin Ariane getaggt zum Thema "Dankbarkeit".
Leider bin ich nie wirklich dazu gekommen, mir darüber richtige Gedanken zu machen und niederzuschreiben.

Aufgrund der allgemeinen Unzufriedenheit mit der Gesamtsituation und "alles für selbstverständlich erachten" in unserem Haus möchte ich heute,
 am ersten Adventssonntag, aber damit anfangen,
mir jeden Tag der Adventszeit Gedanken zu machen, wofür ich wirklich dankbar bin....

Meine Töchter haben sich entschieden, das eher nicht öffentlich zu machen, sondern auf Zettelchen.
Aber ich möchte in 20 Jahren auch nochmal nachlesen können, was mich heute bewegt hat
und außerdem ist es eine gute Gelegenheit, mal wieder den blog zu aktivieren.

Aaaaaaalsoooo (*gnihihihi*):
Heute bin ich wirklich dankbar, dass ich trotz wenig Geld und "Sparen müssen",
 immer Strickzeug zur Verfügung habe.
Stricken erdet mich, macht mich ruhig
und ich ziehe Kraft aus dem Arbeiten mit meinen Händen.
Das ist viel wert in dieser schnellen Zeit!



Saturday, August 09, 2014

Imagine when ...

... it's cold outside and you can keep warm with a nice shawl:


Sunday, January 05, 2014

Carradal ...

... a shawl.


A wonderful shawl with all things Melly loves: cables and stockinette and pink ;-)

Another testknit for Lucy Hague ... I really adore her patterns!

I used Regia Harmony Color for the body of the shawl and Regia Uni/ Solid for the cabled egde.

I wanted to use a different colour for the border at first, but it was thinner than the Regia, so I didn’t use it.
Customization: Every time the “pinkish” shades of the yarn appeared I alternated the balls of yarn A and B as said in pattern (but only then).

Started on Dec 12, 2013
Finished on Dec 23, 2013


Thursday, January 02, 2014

Hey Jud-issa ...

... Julissa-Sweater for my daughter C.J.
The working name "Hey Jud-issa" is a merge of the pattern-name Julissa and the second name of my daughter Judene.

Pattern was a gift from Bianca, a dear Ravelry-friend  :-D

Yarn:  Regia Cotton Trend & Color, 4ply ... held double
How much? 445 grams, 4.45 skeins = 1944.7 yards (1778.2m)
Started on Dec. 26, 2013
Finished on Jan 1, 2014


Modifications:
after Raglan-shaping I closed to round, but didn’t put the arms on waste-yarn …
I worked about 10 rounds with arms in the round.
Body: longer
Arms: shorter
ribbing (arms and neckline): k1tbl, p1
I also listened to other knitters and picked up more sts than stated for the arms … the arms are still on the tighter side, but they are okay now (with 8 sts more)

Wednesday, January 01, 2014

Happy ...



.... New Year 2014!

Sing and clap along, if you feel happy! (and if you don't, you surely will after watching the vid)


Pharrell Williams - Happy (Official Music Video)

Tuesday, December 31, 2013

The second coffee ...

... is bliss!!!!



A  sockpattern by Heidi Nick, which I had the honour to testknit :-D

Wonderful pattern, new kind of heel without having to pick up stitches from heelflap, I love it!
And so does my daughter.



Sunday, September 29, 2013

Dick - Dicker - Am Dicksten

a.k.a. Dicke Socken Wichtel bei Corinna-Kappawolff ...
ich bin dabei, ich mag dicke Socken und Wichteln sowieso. *grins*

MädelZ, macht doch auch mit!
Guckstu hier:

Dicke Socken Wichteln 2013

Tuesday, September 10, 2013

Sea Line Shawl ...



... ein Teststrick für die Designerin Nuria Pastor.


Ein wunderschönes Tuch mit einem neuen Ansatz für das altbekannte Ol' Shale Muster 
(Pfauen- oder Wellenmuster).

Leicht zu stricken, leicht abzuwandeln und mit einem tollen Ergebnis. :-D

 Und mit der Schoppel Admiral mit Bambus und Seide absolut kompatibel ... ach was sag ich da? 
Ein Strick-orgasmus vom Feinsten *gacker*


Modell ist meine Jüngste (nun schon 14 Jahre) und verschenkt wurde er direkt an's Nachbarsmädel,
 die ihr Glück gar nicht fassen konnte. :-D


Monday, September 02, 2013

Living ...

... in a box! 


Darf ich vorstellen Box-ell-y, mein erster Boxy-pullover,
 nach der Anleitung von der Designerin Joji Locatelli.



Wieso hat das Projekt so einen komischen Namen?

Ist einfach die Kombination aus dem Namen des Pullis (Boxy) mit dem Namen der Empfängerin, meiner Mittleren, deren Kosename Elly ist ... so einfach entsteht ein neuer Name *grins*

Gestrickt habe ich ihn aus Regia Cotton Trend & Color in hellblau
und zwar 4 1/2 Knäuel davon (das sind ca. 1798,2 m)

Begonnen habe ich das Strickstück am 5. August und die letzten Fäden habe ich vernäht am 1.September und somit genau mein Ziel erreicht, ihn bis Anfang September fertig zu stellen :-D



Zeitweise war das Stricken im sogen. Stockinette (glatt rechts) wirklich mühsam, weil es mir echt fad wurde.
Das habe ich dann ausgeglichen, indem ich zwischendurch andere Dinge gestrickt habe. ;-)

Nach der Trennung für die Armausschnitte wurde es dann doch spannend und im Nullkommanix war das Vorderteil und dann auch das Rückenteil fertig. Die Halsausschnittversäuberung und die Ärmel waren dann ein Klacks.

Und das Endergebnis? 
Das Tochterkind ist glücklich (sieht man unten) und das macht das Muttertier natürlich auch Happy.



Der Pulli ist ein Hauptgewinn und ein absolutes Lieblingsteil geworden.YAY! :-D




Friday, August 16, 2013

PretzelSocks ...



SuperSocken, genialer Ansatz für die Ferse (nein, das ist keine Jojo-ferse) und perfekte Passform.
Wer Verzopfungen liebt, dem lege ich diese Anleitung wärmstens ans Herz. 


Die ultimative Befriedigung für Zopf-süchtige *g*

Und dann ist mir beim Stricken der Ferse etwas passiert, dass ein Novum war. 
Ich bin geplättet von dem Schmerz und der Leere, die eine zerbrochene Cubics-Nadel hinterlässt.



Naja, ich war ja schon etwas selbst schuld. 
Gleichzeitig telefonieren, bei Facebook browsen, mit dem Kind zetern 
und eine Ferse stricken geht einfach nicht gut ;-)

Note to self: Multitasking geht nimmer so gut!

Tuesday, July 16, 2013

A Tribute ...

When I fall out of my nest, will you catch me?
If you find me on the street - broken and hurt - will you pick me up?

I am this baby bird, helpless, injured, fallen from the love
of my mother and my father ... can you mend me?

Or at least hold me while I am dying ...
and maybe sing me to sleep forever.

Will you cry bitter tears because I touched your heart and now I'm gone?

BUT at the same time you smile and rejoice, because NOW I am free?!

I AM FREE NOW ... FREE ... and I look back at you and I whisper: Thank you ...



 ~written by Mel Mathews in tribute to a little bird, who touched our hearts today :( ~
photo was taken while "little Georgie" was sleeping on Elena's hand 

Wednesday, February 13, 2013

Ich hab ...

... die Handschuhe schön!

Mit ganz viel lila und Glitzer ... genau richtig für mich!
(ich bin halt ein Mädchen *grins*)

Eigentlich bin ich ja Handschuhverweigerer,
aber der Wind ist dieses Jahr so schneidend und kalt.

Deswegen habe ich mal schnell mein eigenes Design, nämlich die "Handies",
umgemodelt und mir Fingerchen drangebastelt.
(und natürlich überlege ich, die Anweisungen für das "Finger basteln" aufzuschreiben
und der Anleitung hinzuzufügen)

Und es gefällt mir ;-D

Zugegeben: Unangezogen sehen sie wirklich schräg aus, in etwa wie ein Hahnenkamm,
aber an den Händen sind sie superbequem und absolut traumhaft.

Schaut mal (Achtung: Bilderflut ... jaaaa wir hatten Spaß im Schnee *gacker*):