Sunday, August 27, 2006

Vom Kuchen....

...der Kuvertüre und der Popelei mit den Smarties

Angefangen hat alles mit großer Freude:
Morgen soll der 7. Geburtstag der jüngsten Ablegerin gebührend gefeiert werden und natürlich darf da ein schöner Kuchen nicht fehlen. Soweit so gut, selbstgebacken soll er sein, denn gekauft ist "sterbenslangweilig und überhaupt nicht mit Liebe"....so die Kleine!
Auf, auf, frisch ans Werk! Die Zutaten sind (bis auf zwei oder drei) immer im Hause, leicht und schnell geht die Grundmischung auch und wenn sie gelingt, dann ist das der absolute Oberhammerkuchen.
Kurz vor Ladenschluss wurde noch die Große gestern zu einer Filiale einer großen Ladenkette, beginnend mit L geschickt, um Smarties zu besorgen. Ihr wisst schon, diese kleinen winzigkleinen Dinger, deren Werbung mit "viele viele bunte" beginnt. Nun ja, es schwante Böses, wurde aber tunlichst ignoriert, schließlich MUSS dieser Kuchen interessant und mit viel Liebe drin sein!
Also: Alle Zutaten abgemessen, zusammengeworfen und die gute Küchenmaschine bemüht! Die Backform wurde geteert und gefedert gefettet und gemehlt, Teig reingegossen:
Voila-Wunderbar!
Ab damit in den Ofen und nun hieß es warten: Kind 1 und 2 waren mindestens alle 2 Minuten in der Küche, der Kuchen könnte ja anbrennen und nicht aufgehen.
Er ging aber.......auf......zuerst ganz schön, dann plötzlich sah er aus, als ob der Aethna kurz vor dem Ausbruch steht.....hey, ich wollte einen Schmetterlingskuchen machen und nicht einen Vulkanausbruchkuchen!
Egal, schade, daß keine rote Lebensmittelfarbe im Haus war, dann hätte ich Zuckerguß gefärbt und tatsächlich einen Vulkanausbruch simuliert.....dann hätte ich noch das Prädikat: "Obercoole Mama" bekommen.
Aber is nicht, also was anderes....

Kuchen geköpft, mit Kuvertüre das Mittelteil bestrichen und los ging es:

Bobbele für Bobbele einzeln auf dem Kuchen festgepappt, Rücken verzerrt, Schreikrampf gekriegt, Smarties runtergefallen, Kinder draufgestürzt, zu wenig "GELBE" gehabt, vor mich hingemurrt, nach Hilfe (in Richtung 2.Kind) gejammert, zuviel Kuvertüre geschleckt, Bauchweh gekriegt, Puderzucker draufgestreut, Smarties mit Pinsel entstäubt und zum Glänzen gebracht....zu guter Letzt aber GESIEGT über die Mini-Dinger! Yeah!
STOLZ GEWESEN, Lob von 2. Kind geerntet, Fotos gemacht und erschöpft auf's Sofa gefallen...

Hier das Ergebnis:


Photobucket - Video and Image Hosting

NICHT WIRKLICH SCHÖN (oder???),
aber dafür selten und mit viel viel viel LIEBE!
Guten Appetit!



3 comments:

Me said...

ganz toll ist er, Dein Schmetterlingskuchen! Alles Gute Deiner Cynthia!

Evelyne said...

Hi Melly,

also ich finde den Kuchen wunderschööön. Ich weis nicht was du hast.

Grüßle Evelyne

Knitchick.Melly said...

Ach, Ihr Lieben, vielen Dank!
Danke, Me, für Deine guten Wünsche! Cynthia hat sich sehr gefreut und war sehr geehrt, daß "wildfremde" Menschen, sich mit Ihr freuen.

Was ich habe, Evelyne?
oooooch, nur einen Anfall von mütterlichem Perfektionismus....*lach*...ist aber schon wieder vorbei, der Kuchen wurde mit viel Oh und Ah empfangen, schmeckte hervorragend und auch sonst war es ein wunderschöner Tag!

Danke Euch beiden!
Liebe Grüsse und dicke Knuddels schickt Euch
die Melly